saxowin Kunststofffenster aus Sachsen      
 

Profilsysteme

  Kunststoff profilsysteme Aluplast  
 

Für unsere Kunststofffenster & Fenstertüren verwenden wir Profilsysteme des Systemgebers Schüco.

Damit können wir den all Ihre Wünsche und Anforderungen erfüllen und umsetzen.
 

Wesentliche Unterscheidungsmerkmale der einzelnen Profilsysteme sind:
 

  • Anschlagdichtung oder mit Mitteldichtung
  • Bautiefe 70 mm oder 82 mm
  • Wärmedurchgangskoeffizent Uf des Rahmenmaterials
  • Maximal mögliche Verglasungsstärke


Die Anzahl der Kammern der Profilsysteme ist nicht entscheidend, wesentlich für Sie ist der durch den Aufbau entstehende Uf-Wert des Rahmenmaterials!

 

   
     
 

 

 
         
 

Übersicht der Fenstersysteme von Schüco

 
 

 

Nachfolgend finden Sie einen Überblick über die von uns angebotenen Fenstersysteme und deren technischen Werte.

Die dabei verwendeten Abkürzungen finden Sie unter Werte >

 

 
 

Fenstersystem
Bezeichnung

 

Bautiefe

mm

Uf-Wert W/m²K

Scheiben-

verklebung

Stahlverstärkung

BLR        Flügel

Dichtung

AS / MD

max. Scheiben-

stärke mm

 
  Corona CT 70 AS 70 1,4 nein * ja ja AS 40  
  LivIng 82 AS 82 1,2 nein * ja ja AS 52  
  LivIng 82 MD 82 1,2 nein * ja ja MD 52  
  LivIng 82 MD PHT 82 0,8 nein * ja ja MD 52  
 

 

* Scheibenverklebung: Wir bieten im Standard alle Profilsysteme mit Stahlverstärkung statt Scheibenverklebung. Scheibenverklebung wird für unsere Profilsysteme nur in Kombination mit erhöhten Sicherheitsstufen umgesetzt.
Sie haben Fragen dazu? Sprechen Sie uns gerne an!

 

 
         
 

 

     
 

System mit Anschlagdichtung oder
mit Mitteldichtung?

     
 

Systeme mit Anschlagdichtung AS haben 2 Dichtungsebenen

Systeme mit Mitteldichtung MD besitzen 3 Dichtungsebenen

 

Systeme mit Mitteldichtung bieten Ihnen eine zusätzliche Dichtungsebene. Dies wirkt sich positiv sowohl auf den Schallschutz als auch auf die Dichtigkeit Ihrer Fenster aus.

 

Desweiteren ist vorteilhaft, dass durch die Profilgeometrie der Mitteldichtung der Fensterbeschlag im sogenannten "Warmen Bereich" des Fensters liegt. Besonders bei extrem kalten Wetterlagen wird dadurch ein Einfrieren des Beschlages verhindert.


Bei einem System mit Anschlagdichtung hingegen können die Dampfdiffusion der Glasscheiben und eventuelles Tauwasser zwischen den beiden Dichtungsebenen unter extremen Temperaturen zum Einfrieren des Beschlages führen.

Bei Systemen mit Mitteldichtung passiert das hingegen nicht, da dieser Bereich zwar auch vorhanden ist, aber in der Dichtungskammer vor dem Beschlag liegt (von außen betrachtet).

 

     
         
 

 

     
 

Bautiefe &
maximale Verglasungsstärke

     
 

 

System Corona CT 70 AS: Bautiefe 70 mm
Systeme LivIng 82 AS & MD & MD PHT: Bautiefe 82 mm

 

Größere Bautiefen bewirken im Vergleich zu kleineren Bautiefen einen besseren Uf-Wert.

Ebenso ist die Rahmenkonstruktion statisch steifer und somit für höhere Eigengewichte belastbar.

Nicht zuletzt lassen sich in Systemen mit höheren Bautiefen stärkere Scheibenaufbauten realisieren. Verglasungstiefen von bis zu 50 mm sind insbesondere bei Spezialgläsern für verbesserten Wärmeschutz, erhöhten Schallschutz und mehr Sicherheit erforderlich.

 

Ein Beispiel:

 

3-fach Isolierglas mit Ug 0,5 W/m²K als Sicherheitsglas besitzt beim Scheibenaufbau mit 6 mm VSG, zwei 18 mm Abstandshalter und 2 weiteren Standard Glasscheiben eine Gesamtstärke von 50 mm: 6-18-4-18-4  .

Bei einer Balkontür mit den Maßen 900 mm Breite und 2100 mm Höhe ergibt sich dabei bereits ein Gesamtgewicht für das Element von ca. 85 kg.
 

Hier können Sie die Unterschiede nachvollziehen:

 

     
         
 

 

     
 

Mit oder ohne Stahlaussteifung

Mit oder ohne Scheibenverklebung

     
 

 

Alle von uns angebotenen Fenstersysteme erhalten Sie mit Stahlaussteifung.

 

Die Stahlaussteifung bewirkt eine erhöhte Steifheit und Stabilität. Somit sind auch große Fensterelemente technisch umsetzbar.

 

Die Alternative zur Stahlaussteifen ist die Scheibenverklebung. Diese findet bei uns nur Anwendung in Kombination mit erhöhten Sicherheitsgruppen. Entscheiden Sie sich bspw. für RC2 N oder RC2, ist eine Sicherung der Glasleisten gefordert und wird durch Scheibenverklebung umgesetzt.